Zahnarzt Dr. Naser, Möckmühl
Ruchsener Str. 12 74219 Möckmühl Tel.: 06298-2500 info@zahnarztpraxis-drnaser.de
Seite teilenzur Mobilversion

Kieferorthopädie


Gerade stehende Zähne sehen schön aus und gehören zu einem strahlenden Lächeln dazu. Zudem erleichtern sie die Zahnpflege und reduzieren die Gefahr von Karies und Parodontitis.
Mit der kieferorthopädischen Behandlung werden Zahn- und Kieferfehlstellungen korrigiert, damit es zu einem optimalen Zusammenspiel zwischen Zähnen, Zahnhalteapparat, Kieferknochen und Kiefergelenken kommen kann.

In jungen Jahren lassen sich Zähne und Kiefer während der Gebissentwicklung besser in die richtige Position bewegen als zu einem späteren Zeitpunkt. Zwischen dem 9. und 13. Lebensjahr sind die Wachstumsprozesse am größten. Eine Beratung sollte daher spätestens in einem Alter von 9 bis 12 Jahren erfolgen. Doch auch im Erwachsenenalter ist eine kieferorthopädische Behandlung bei gesunden Zähnen erfolgreich durchführbar.

Herausnehmbare Zahnspangen

Sind noch Milchzähne vorhanden und der Zahnwechsel noch im Gange, wird meist eine herausnehmbare Zahnspange eingesetzt. Hierbei wird zwischen Platten und funktionskieferorthopädischen Geräten unterschieden.

Festsitzende Zahnspangen

Die festsitzende Zahnspange besteht aus Brackets (Metallplättchen), die auf die Zähne geklebt werden. Umlaufende Drähte verbinden die Brackets miteinander und führen die Zähne in die gewünschte Position. Dies ist auch fast unsichtbar mit Keramikbrackets möglich.

Fast unsichtbare Zahnspangen / Aligner

Das Aligner-System ist kaum sichtbar und hat einen hohen Tragekomfort. Die hauchdünnen, transparenten Schienen werden tagsüber und nachts getragen und schränken den Alltag in der Schule oder im Beruf nicht ein.