Zahnarzt Dr. Naser, Möckmühl
Ruchsener Str. 12 74219 Möckmühl Tel.: 06298-2500 info@zahnarztpraxis-drnaser.de
Seite teilenzur Mobilversion

Sofortimplantat nach Frontzahntrauma

Ein Zahnunfall ist schnell passiert – meistens sind die Frontzähne betroffen. Besonders ärgerlich ist es, wenn ein bleibender Zahn so stark beschädigt ist, dass er sich nicht mehr retten lässt und gezogen werden muss. Ein Sofortimplantat kann einen fehlenden Zahn sofort ersetzen. Die Zahnlücke ist dann geschlossen und niemand bemerkt Ihren Zahnunfall.  Was ist ein ...weiterlesen

Alterszahnheilkunde: Zahnärztliche Behandlung von Senioren

Die Alterszahnheilkunde, auch Seniorenzahnmedizin genannt, ist ein wichtiges Thema in der Zahnarztpraxis, das angesichts des demographischen Wandels und der steigenden Lebenserwartung zunehmend an Bedeutung gewinnt. Gesunde Zähne sind wichtig für die Allgemeingesundheit und tragen viel zur Lebensqualität im Alter bei. Man kann besser essen, sprechen und sieht besser aus. Dank moderner Behandlungsmethoden ist es möglich, ...weiterlesen

Richtige Pflege bei Zahnimplantaten

Zahnimplantate sind eine hochwertige Versorgung bei einem Zahnverlust. Die künstliche Zahnwurzel bildet die Basis für festsitzenden Zahnersatz wie Krone, Brücke oder Prothese. Bei einer erfolgreichen Implantation und Einheilung können die Implantate sehr lange, manchmal sogar lebenslang halten.  Doch wie bei den regulären Zähnen ist auch bei Zahnimplantaten die richtige Pflege wichtig. Denn eine unzureichende Pflege ...weiterlesen

Gesunde Zähne, starke Ausstrahlung

Mit schönen Zähnen und festem Zahnfleisch hat man gut lachen. Damit das ein Leben lang so bleibt, sollte man die tägliche Mundhygiene sehr genau nehmen. Worauf es dabei ankommt, fassen unsere Zahnpflege-Regeln zusammen.  1. Zweimal täglich drei Minuten  Die Zahnbürste ist das wichtigste Werkzeug, um Zahn- und Zahnbetterkrankungen wie Karies und Parodontitis vorzubeugen. Sie muss ...weiterlesen

Wofür sind die Backenzähne da?

Die Backenzähne sind die stärksten Zähne im Gebiss und befinden sich weiter hinten im Mund. Sie haben vielfältige Funktionen im menschlichen Gebiss. Wir stellen hier mal die Backenzähne vor.  Welche Backenzähne gibt es? Zu den Backenzähnen zählen alle Zähne nach den Front- und Eckzähnen. Im bleibenden Gebiss gibt es im Unter- und Oberkiefer je zwei ...weiterlesen

Wann sind Antibiotika beim Zahnarzt nötig?

Antibiotika werden bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts zur Therapie diverser bakterieller Erkrankungen eingesetzt. Auch in der Zahnarztpraxis kann eine Antibiotikatherapie bei bakteriellen Entzündungen erforderlich sein. Der Antibiotikaeinsatz sollte allerdings mit Augenmaß erfolgen, da mit der Einnahme auch Risiken verbunden sein können. Nach einer ausführlichen Untersuchung entscheidet Ihr Zahnarzt, ob die Einnahme eines Antibiotikums erforderlich ...weiterlesen

Zahnextraktion: Wann muss man einen Zahn ziehen?

Auf Prophylaxe wird heutzutage in der Zahnarztpraxis ein hoher Stellenwert gelegt. Der Erhalt der natürlichen Zähne hat oberste Priorität, eine Zahnentfernung sollte immer die letzte Alternative sein. Mitunter kommt es aber vor, dass ein Zahn nicht mehr zu retten ist und gezogen werden muss. Es liegt dann eine medizinische Notwendigkeit für die Zahnentfernung, der Fachausdruck ...weiterlesen

Was hilft bei Mundtrockenheit?

Viele Menschen haben gelegentlich einen trockenen Mund, besonders bei Aufregung oder Stress. Ungünstig ist es, wenn ein dauerhaft trockener Mund besteht. Dieser schadet nicht nur den Zähnen, sondern kann auch zu anderen gesundheitlichen Problemen wie z. B. Schluckbeschwerden, Entzündungen der Mundschleimhaut, Zahnfleischbluten sowie Mundgeruch führen. Liegt eine anhaltende Mundtrockenheit vor, sollten Sie die Ursachen in ...weiterlesen

Amalgamsanierung

Eine Amalgamsanierung ist eine Behandlung, bei der Amalgam entfernt wird. Das Füllmaterial Amalgam wird weltweit bereits seit Jahrzehnten zur Rekonstruktion kariöser Defekte an Zähnen verwendet. Es ist preisgünstig, leicht zu verarbeiten und lange haltbar. Deshalb wird es in Deutschland als Standardversorgung im Seitenzahnbereich eingesetzt und der Füllstoff wird von den Krankenkassen bezahlt.  Empfehlung der EU ...weiterlesen

Vollkrone oder Teilkrone?

Manchmal sind Zähne so stark beschädigt, dass eine Füllung oder ein Inlay nicht mehr ausreichen. Doch nicht immer ist es nötig, den Zahn komplett mit einer Krone zu überziehen. In manchen Fällen kann eine Teilkrone zum Schutz der Zahnsubstanz eingesetzt werden. Gesunde Zahnsubstanz kann so erhalten bleiben.  Was sind Vollkronen? Vollkronen ersetzen fast die gesamte ...weiterlesen

Zahnimplantate aus Titan oder Keramik?

Die meisten in Deutschland gesetzten Zahnimplantate bestehen aus Titan (Reintitan oder Titan-Legierungen). Die Zahnimplantate aus Titan werden bereits seit Jahrzehnten verwendet, um verlorene Zähne zu ersetzen. Sie werden direkt im Kieferknochen verankert und wachsen dort ein – eine Wartezeit von ca. 3 bis 6 Monaten ist dafür in der Regel nötig. Der darauf befestigte Zahnersatz ...weiterlesen

Was ist ein Vorbiss?

Der Vorbiss, auch Unterbiss genannt, ist eine Zahn- bzw. Kieferfehlstellung. Hierbei stehen die unteren Schneidezähne zu weit vorn, sie können sich bei geschlossenem Gebiss vor den oberen Zähnen befinden. Bei einer normalen Zahnstellung schieben sich die unteren Schneidezähne beim Zubeißen an die Rückseiten der oberen Schneidezähne. Der Unterkiefer ist beim Vorbiss meist vorverlagert (Progenie) oder ...weiterlesen

Was sind Zahnfleischtaschen?

Normalerweise liegt das Zahnfleisch eng an den Zahnhälsen an, es besteht nur eine ganz kleine Nische von etwa einem halben Zentimeter dazwischen. Bakterien können sich hier nicht ablagern. Als Zahnfleischtasche bezeichnet man hingegen einen kleinen Spalt zwischen Zahnhals und Zahnfleisch. Liegen vergrößerte Nischen vor, sind sie nur schwer zu reinigen und bilden ideale Nistplätze für ...weiterlesen

Die beste Hilfe bei Kopfschmerzen

Pulsierend oder hämmernd? Gut zu ertragen oder kaum auszuhalten? In einer Kopfhälfte oder beidseitig? Jeder Kopfschmerz ist anders. Oft kann die Pein mit rezeptfreien Schmerzmitteln gelindert werden, mitunter ist aber auch ein Besuch bei der Ärztin bzw. dem Arzt ratsam. Kopfschmerzen kennen die meisten Menschen aus leidvoller Erfahrung und wissen allzu gut, wie quälend ein ...weiterlesen

Gesunder Lebensstil – 5 Fragen zur Pumpe

Das Herz ist unser Lebensmotor und darf im Gegensatz zu uns keine Pause machen:  Das Hohlorgan in unserer Brust muss andauernd Leistung bringen. Wie können wir es sinnvoll unterstützen? Was kann ich tun, um einer Herzerkrankung vorzubeugen? Durch regelmäßigen Sport sowie eine gesunde Ernährung halten Sie Blutdruck-, Blutfett- und Blutzuckerwerte in Schach und fördern die ...weiterlesen

Mundgeruch bei Kindern

Ein schlechter Atem kann schon bei Kindern auftreten. Mundgeruch (Halitosis) ist bei Kindern zwar seltener als bei Erwachsenen. Doch auch die Kleinen können schon einen unangenehmen Geruch aus dem Mund haben. Laut dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte sind schätzungsweise 10 bis 15 Prozent der Kinder betroffen – bei den Erwachsenen hingegen jeder vierte. Eltern ...weiterlesen

Nachhaltige Ostern

Da schlackert der Hase mit den Ohren: Schon durch simple Maßnahmen lassen sich die Tage von Karfreitag bis Ostermontag viel klima-, umwelt- und tierfreundlicher gestalten. Mehraufwand: kaum. Nutzen: hoch! Die hart gekochten bunten Eier aus dem Supermarkt landen ­neben dem Schokohasen im grünen Plastikkörbchen: Kommt Ihnen das bekannt vor? In vielen Familien gehören diese Utensilien ...weiterlesen

Was Milchzähne gesund hält

Auch Kinderzähnchen wollen geputzt werden. Aber wie? Wenn’s um die Pflege der Milchzähne geht, haben Eltern viele Fragen. Wir beantworten die wichtigsten. Wann sollte man mit dem Zähneputzen beginnen?  Sobald der erste Milchzahn durchbricht, können Eltern mit dem Reinigen der Zähne beginnen, erst einmal vorsichtig mit einer speziellen Kinder­zahnbürste, einer Fingerbürste oder einem Wattestäbchen und ...weiterlesen

Zahnarztangst von Müttern kann Mundgesundheit der Kinder beeinflussen

Viele Patienten haben ein unangenehmes Gefühl vor dem Zahnarztbesuch. Ca. zehn Prozent der Bevölkerung hat sogar eine Zahnbehandlungsangst. Doch die Angst der Mutter kann sich anscheinend auch auf die Mundgesundheit der Kinder auswirken. Eine Studienarbeit der Zahnmedizinerin Dr. Uta Knoblauch im Rahmen eines Kooperationsprojektes der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik und der Poliklinik für Zahnerhaltung ...weiterlesen

Prophylaxe für Kinder

Unmittelbar nach ihrem Durchbruch sind die bleibenden Zähne besonders anfällig für Karies. Zudem putzen Kinder ihre Zähne oft noch nicht so gründlich wie Erwachsene. Die Individualprophylaxe, ein individuelles Karies-Vorsorgeprogramm bei Ihrem Zahnarzt, ist besonders vom 6. bis 12. Lebensjahr sehr wichtig. Die Prophylaxe, die zweimal jährlich erfolgen sollte, schützt Zähne und Zahnfleisch wirksam. Haben Kinder ...weiterlesen